Die kommunale Energiewende ermöglichen  

fotolia © Kurhan
fotolia © Kurhan

Wir wollen „wirklich“ regionale erneuerbare Energie!

Alle regionalen erneuerbaren Energien netzdienlich speichern und bedarfsorientiert als Strom, Wärme oder Treibstoff in der Region nutzen.

Der „Kommunale Multi Energiespeicher“ ist ein System, das alle kommunal vorkommenden erneuerbaren Energien speichern und bedarfsgerecht als Strom, Wärme oder Treibstoff zur Verfügung stellen kann.

 

Bei diesem innovativen Projekt arbeiten Unternehmen und Forschungseinrichtungen zusammen und verbinden unterschiedliche Technologiemodule zu einem an die regionalen Gegebenheiten angepassten Gesamtsystem.

 

Das KME-System dient der Speicherung von Energie aus PV, Wind und Biomasse als Biomethan, also CH4. Zur Herstellung von Biomethan wird das CO2 in Rohgasen z.B. Klärgas verwendet. Der  notwendige Wasserstoff, also H2, entsteht durch Elektrolyse aus regionalem PV– und Wind-Strom oder

biologischer Vergärung bzw. Verschwelung.

 

Ziel ist die Treibstoffproduktion für die regionale Mobilität bzw. den ÖPNV aus regionalen CO2 Quellen in Verbindung mit Überschussenergie aus PV und Wind.

 

Das KME-System ist eine wegweisende Lösung für die Speicherung und Verwendung von erneuerbaren Energien. Durch das KME-System können regionale erneuerbare Energien weiter zugebaut und gespeichert werden. Regionale Ressourcen, wie CO2 und Abfälle werden zu Wertstoffen (z.B. Treibstoff und biologische Nährstoffe für die Landwirtschaft).

Das KME-Gesamtsystem ist nach der Netzintegration netzdienlich nutzbar. Es ist ein modulares System, das

entsprechend der jeweiligen Standortsituation in der jeweils wirtschaftlichsten Variante eingesetzt werden kann. Durch diese Struktur können bestehende Systeme, wie z.B. Elektrolyseure oder CO2-Quellen, eingebunden werden. Die Unternehmen des Netzwerkes werden das KME-System der jeweiligen Standort-Situation anpassen.

Prinzip des Kommunalen Multi Energiespeichers
© ChenPG - Fotolia.com © piai - Fotolia.com
Flyer des Innovationsnetzwerkes Kommunaler Multi Energiespeicher
PDF-Datei - die alle relevanten Informationen zum KME-Innovationsnetzwerk enthält
KME-Flyer-Juni2015-Vers10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 812.2 KB
Präsentation des KME Innovationsnetzwerkes als PDF-Datei
Folien mit allen relevanten Informationen zum KME-Innovationsnetzwerk
KME-Präsentation-März-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Partner des Innovationsnetzwerkes:

"Kommunaler Multi Energiespeicher" ist ein Innovationsnetzwerk der:

Aktuelle Links

Energiewende Bauen - Forschung für energieoptimierte Gebäude und Quartiere
Lesen Sie mehr über diese Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter Quartier & Stadt

 

Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte im Rahmen der Broschüre energetischen Stadtsanierung oder auf der Webseite des Projektes "Energetische Stadtsanierung" des Bundesministeriums für Umwelt

 

Stadtquartiere als lokale Impulsgeber für die Energiewende BMWi und BMBF geben 100 Millionen Euro für ressort-übergreifende Forschungsprojekte

 

Zukunftsstadt - Strategische Forschungs- und Innovationsagenda

 

Nachhaltige Gewerbeparks - der demografischen Wandel und knapper werdende Ressourcen werden zum Wettbewerbsfaktor.

 

Smarte Quartiere 2050 - Forschungsagenda für umwelt- und sozialgerechtes assistiertes Wohnen

 

Der Zero Emission Park greift die aktuellen Herausforderungen einer modernen Stadtentwicklungs-politik auf und umfasst: Energie, Verkehr, Mobilität, Gebäude-strukturen, Flächenmanagement, und Sozialstrukturen.

Zahlen aus 2016 zum Stromspeichermarkt auf Strom-Speicher.org Der Markt "boomt"!


Neue Studie: Dezentralität und zellulare Optimierung – Auswirkungen auf den Netzausbaubedarf

 

Energy Award 2016 - Auszeichnung für FENECON

 

Hoher Preis für Power-to-Gas Verzicht - Laut Studie senkt der Ausbau die Kosten der Volkswirtschaft um viele Milliarden Euro.

 

Stadtspeicher hybride Ortsnetzspeichersysteme des Fraunhofer UMSICHT
VKU Publikation zum Thema "Power to Gas" als zukunftsträchtige Speichermöglichkeit

 

Liste der von der EEG Umlage befreiten Unternehmen

 

BDU Tagungsband - Hydrothermale Carbonisierung von Biomasse