Energiekonzept Pfarrkirchen

Flyer zum Energiekonzept Pfarrkirchen
Für die Umsetzung der Energiewende und von Klimaschutzzielen in Deutschland spielen die
Kommunen eine zentrale Rolle. Zusammen mit dem Technologie Campus Freyung, Green City Energy und mit Förderung vom Amt für Ländliche Entwicklung Niederbayern wurden in Energiewerkstätten Möglichkeiten und Maßnahmen für Pfarrkirchen diskutiert und konkrete Projekte skizziert. Das Energiekonzept der Stadt Pfarrkirchen wurde unter intensiver Beteiligung engagierter Bürgerinnen und Bürger erarbeitet und stellt ein zukunftsorientiertes Planungswerkzeug dar. Motivierte Bürgerinnen und Bürger können auch laufend Ideen, Ansätze und Maßnahmen-sowie Projektvorschläge einbringen.
Stadt Pfarrkirchen - Energiekonzept-Fold
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

NEU!
Webseite der Stadtwerke Pfarrkirchen zum Energiekonzept Pfarrkirchen

Download des Energiekonzeptes Pfarrkirchen: Energiekonzept PAN

Energiebeauftragte der Stadt Pfarrkirchen

Informationen zur Förderung von kommunalem Klimaschutz

Aktueller Status der Maßnahmen des Energiekonzeptes PAN

Präsentation - Status des Energiekonzeptes Pfarrkirchen zur Stadtratssitzung am 30.11.2017
Stand der Umsetzung des Energiekonzeptes Pfarrkirchen 30.11.2017
Status-Energiekonzept-Pfarrkirchen-Stadt
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
Bericht der Energiebeauftragten November 2017
Stand der Umsetzung des Energiekonzeptes Pfarrkirchen 30.11.2017
Bericht der Energiebeauftragten-20171130
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Status des Energiekonzeptes Pfarrkirchen zur Agenda 21 Sitzung am 23.11.2016
Stand der Umsetzung des Energiekonzeptes Pfarrkichen 23.11.2016
Bericht der Energiebeauftragten
Status-Energiekonzept-Pfarrkirchen-20161
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Bericht der Energiebeauftragten-April 2016
Stand der Umsetzung des Energiekonzeptes Pfarrkirchen 07.April 2016
Bericht der Energiebeauftragten-April201
Adobe Acrobat Dokument 803.6 KB
Status des Energiekonzeptes Pfarrkirchen für Stadtratssitzung 07.04.2016
1. Bisherige Aktivitäten 1.1. Arbeitssitzungen Energiekonzept Pfarrkirchen mit der Stadtverwaltung 1.2. Arbeitssitzungen Energiekonzept Pfarrkirchen mit den Stadtwerken 1.3. Projekttreffen 1.4. Externe Termine 1.5. Fortschritt auf Basis der Tätigkeitsbeschreibung - Energiebeauftragte
2. Status der Maßnahmen 2.1. Statistik zum Status der Maßnahmen 2.2. Inhaltlich Beschreibung der Maßnahmen
3. Planung für 2016 3.1. Unsere Sicht der Dinge – die Zusammenfassung 3.2. Ausblick
Status-Energiekonzept-Pfarrkirchen-20160
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB
Status des Energiekonzeptes Pfarrkirchen zur Agenda 21 Sitzung am 28.10.2015
PowerPoint Präsentation als PDF-Datei
Status-Energiekonzept-Pfarrkirchen-20151
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB
Energiekonzept Pfarrkirchen: Status der Maßnahmen zum 21.09.2015
PowerPoint Präsentation als PDF-Datei
Status-Energiekonzept-Pfarrkirchen-20150
Adobe Acrobat Dokument 3.3 MB

                    www.Energiekonzept-Pfarrkirchen.de

Neue Geschäftsmodelle für Stadtwerke (vorgesch. am 19.02.2016)

  1. KlimaManufaktur www.die-klimamanufaktur.de
    a) Klimaneutrales Stadtwerk
    Ausbau des Umweltengagements und Image Verbesserung als nachhaltiges Energieversorgungsunternehmen
    b) Klimaneutralität im eigenen Online-Shop
    Ausbau des Umweltengagement und bestehendes Produktsortiment mit nachhaltigen Produkten ergänzen (z.B. Klimaneutrales Lebensjahr, Klimaneutrale Veranstaltung, Klimaneutrale Betriebsstätte etc.)
  2. Energiesparschein www.energiesparschein.de
    Ein Energieeffizienz-Coach in einer App und damit Stärkung des Vertrauens in das Stadtwerk als regionaler, serviceorientierter Versorger. Die Vorteile sind die kurze Planungsphase, der schnelle Produkteinsatz, die lückenlose Begleitung und die Einsparung von Personalressourcen.
  3. POWERSPRINTER www.powersprinter.de
    Zusatzertrag für Stadtwerke durch den Verkauf von Strom-Fahrplänen von Verbrauchern und Erzeugern. Damit wird in diesem Bereich die Verbindung von Energieversorgern und Händlern geschaffen.

Neues bei den Stadtwerken Pfarrkirchen

Die Stadwerke Pfarrkirchen sind jetzt nach der DIN ISO 50001 zertifiziert. Das bedeutet, dass die Stadtwerke jährlich bzgl. Ihrer Energieeffizienz durch die DEKRA bewertet werden und einen entsprechenden Zertifizierungsprozess durchlaufen müssen.

Termine der Energiebeauftragten in 2017

01.02.2017  Termin wegen Reduktion Primärenergieverbrauch am Schulzentrum Pfarrkirchen

14.03.2017  Treffen bei den Stadtwerken bzgl. Zukunftskonzept Stadtwerke (Contracting etc.)

26.04.2017  Präsenz auf der Sitzung des Agenda 21 Arbeitskreises

28.04.2017  Besprechung der Energiebeauftragen zum Status der Maßnahmen

09.05.2017  Treffen mit der Stadtverwaltung und den Stadtwerken zum Status der verschiedenen Maßnahmen

04.07.2017  Treffen mit der Stadtverwaltung, den Stadtwerken, dem European  Campus Rottal-Inn und Technologie Campus Freyung THD bzgl. der Maßnahme 1.2 "Definition der Klimaschutzziele Pfarrkirchen"

17.07.2017  Treffen bei den Stadtwerken bzgl. zur Abstimmung des Energiekonzeptes

19.07.2017  Besuch der Sonderausstellung im Deutschen Museum „Energiewende“

21.07.2017  Besuch der Kläranlage Pfarrkirchen und Besichtigung des BHKWs

09.10.2017  Präsenz auf der Eröffnung der Wanderausstellung „Ressourceneffizienz - weniger ist mehr“

25.10.2017  Teilnehme am Kongress "Nachhaltiges und energieeffizientes Bauen im Alpenraum" und Erfahrungsaustausch mit der Energiewende Oberland der Maßnahmen 1.2 zu den Klimaschutzziele Pfarrkirchen

03.11.2017  Teilnahme „Aktuelles vom Stromspeicher-Markt“ in der Stadthalle Pfarrkirchen

08.11.2017  Präsenz auf der Sitzung des Agenda21 Arbeitskreises

15.11.2017  Treffen bei den Stadtwerken zur Abstimmung verschiedener Maßnahme im Energiekonzept
                      (1.2 Definition von Klimaschutzzielen etc.)

17.11.2017  Treffen zum Projekt "Turner Keller"

23.11.2017  Statusbericht des Klimaschutzkonzeptes in der Stadtratssitzung

Termine der Energiebeauftragten in 2016

10.03.2016 Maßnahme 2.2. Prüfung des Ausbaus der Nahwärmeversorgung mit Landratsamt

15.03.2016 Treffen der Energiebeauftragten mit den Stadtwerken Pfarrkirchen

21.03.2016 Treffen der Energiebeauftragten mit den Stadtwerken Pfarrkirchen

19.04.2016 Treffen zum Energiekonzept des Landkreises mit der Stadtverwaltung dem Landratsamt und ISE Landshut Frau Prof. Denk und Frau Zeiser

Bürgerversammlung am 27.04.2016 in der Stadthalle Pfarrkirchen => Link zur Präsentation
12.05.2016 Treffen zur Vorgehensweise für den Aufbau eines kommunalen und evtl. eines Unternehmer-Netzwerks in Rottal-Inn im Kontext des "Energiekonzeptes Pfarrkirchen" in Landshut mit ISE Frau Prof. Denk und Frau Zeiser

06.06.2016 Treffen am European Campus zur Besprechung Projekt Schulzentrum Pfarrkirchen im Kontext des DEM - dynamischer Energiemanagers
20.06.2016 Termin Energiekonzept PAN mit Stadtwerke

20.07.2016 Teilnahme an der Abschlussveranstaltung zum Energienutzungsplan für den Landkreis Rottal-Inn

04.08.2016 Einweihung Kfz E-Carsharing an Parkfläche hinter dem Sparkassengebäude in Pfarrkirchen

23.11.2016 Termin im Landratsamt mit Stadtverwaltung, Stadtwerken und European Campus zum "Energiekonzept Schulzentrum Pfarrkirchen"

Statistik zum Status der Maßnahmen

Maßnahmen weitestgehend erledigt. Teile müssen noch bearbeitet werden oder Fortsetzung erforderlich.

19

Maßnahmen in Bearbeitung, noch kein Teilergebnis erzielt

12

Maßnahmen nicht bearbeitet oder nicht durchführbar

6

 

Maßnahmenbeschreibung Status

 

 

 

1.1 Installation eines Energiebeauftragten

Grün Maßnahme weitestgehend erledigt. Teile müssen noch bearbeitet werden oder Fortsetzung erforderlich.
Gelb Maßnahme in Bearbeitung, noch kein Teilergebnis erzielt.
Rot
Maßnahme noch nicht bearbeitet oder nicht durchführbar.

 

Seit 1.Juni 2015 sind zwei Energiebeauftragte installiert - siehe betreffenden Artikel in PNPWeiterhin unterstützt Frau Bauer von den Stadtwerken die Durchführung des Energiekonzeptes ab 01.März 2016.

1.2. Definition von Klimaschutzzielen für die Stadt Pfarrkirchen 

 

 

 

 

Termin dazu mit Green City Energie am 16. Juli 2015 in München durchgeführt. Maßnahme wird in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung weiterentwickelt.Letztes Treffen dazu am 09.05.2017. Einbindung des European Campus beschlossen.

 

 

 

 

 

1.3 Entwicklung von Kriterien der nachhaltigen Beschaffung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erste Maßnahme ist hierzu die „Fair Trade“ Stadt. Weiterhin wurde entsprechendes Infomaterial angefordert bzw. ist schon vorhanden, und wird aber noch erweitert. Es wird schon jetzt bereits großer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt.
=> Verbraucherstellen werden jährlich überprüft (z.B. Verzicht auf Geschenkkarton).
Durch den Informationsaustausch mit der zuständigen Person in der Stadtverwaltung ist eine Liste entstanden: Büromaterial Stadt Pfarrkirchen

 

 

 

1.4 Fortschreibung und Kontrolle der Energiebilanz

 

 

 

 

Termin dazu mit Green City Energie am 16. Juli 2015 in München durchgeführt. Die Energiebilanz soll künftig fortgeführt werden.
=> Soll im Rahmen der Maßnahme 1.2 bearbeitet werden (European Campus)

 

1.5 Energiecontrolling kommunaler Gebäude

 

 

 

Wird bereits seit Jahren von der Stadtverwaltung für jedes Gebäude durchgeführt.

 

1.6 Fuhrparkerweiterung der Stadt/Stadtwerke mit E-Mobility

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BMW i3 von den Stadtwerken angeschafft.

Ein Elektro Kangoo wird bei den Stadtwerken bereits seit mehreren Jahren eingesetzt. Ladesäule für European Campus Rottal-Inn gesponsert. Ladesäule im Park an der Sparkasse und beim Erlebnisbad aufgestellt.

E-Car-Sharing über eWald mit SoB initiiert – „Ein Elektroauto für alle Bürger“.
Bericht zum Start des eCarsharing in Pfarrkirchen: "Premiere für Leihauto mit Elektroantrieb"

 

2.1 Ausbau und Förderung von Solarkollektoren

 

 


Stadtwerke unterstützen weiterhin die Anschaffung einer thermischen Solaranlage in Verbindung mit Erdgasbrennwerttechnik mit einem Förderbonus.

2.2 Prüfung des Ausbaus der Nahwärmeversorgung an Wärmeverbrauch-Hot-Spots

 

 

 

 


Vorgespräch mit Landratsamt bzgl. Nahwärmeversorgung Schulzentrum am 18.November 2015 in Pfarrkirchen. Anschlusstermin am 10.03.2016 durchgeführt. Ergebnisse des Landkreis-Energiekonzeptes werden abgewartet.
Die Detailbetrachtung des Schulzentrums wurde durchgeführt und ist Grundlage für die Umsetzungsbegleitung.
Parallel dazu haben die Stadtwerke mit Unterstützung der Energiebeauftragen einen neuen Betriebszweig aufgebaut. Dabei geht es um die Versorgung des Stadtgebietes mit Wärme.

2.3 Prüfung auf weitere PV-Anlagen auf /bei Gebäuden der Stadt und Stadtwerke

 

 

 

 

Stadtwerke haben die topographischen Karten mit den durch Green City Energy und Technologie Campus Freyung vorgeschlagen PV-Potentialen nochmals geprüft und bewertet.

Am 08.05.2017 besprochene mögliche Maßnahmen:

a) Wenn das Dach der Grundschule saniert ist, wird bzgl. einer PV-Anlage überlegt.
b) Stadtwerke evaluieren ein Speicherkonzept, damit weniger erneuerbare Energie rückgespeist werden müssen. Dabei ist die Menge entscheiden, die ins Mittelspannungsnetz zurückgespeist wurde und welche Kosten dadurch pro Jahr entstehen. Energiemenge und Stundenaufwand wird analysiert.

 

 

2.4 Prüfung der Möglichkeiten zur Installation von PV-Überdachungssystemen 

Prüfung wurde durchgeführt.

Stadtrat hat bereits vor rund 10 Jahren beschlossen, dass es im Stadtgebiet keine Freiflächenanlagen mehr geben soll.
=> Es gibt einen Zubau-Bericht für Dachflächenanlagen. Bericht wird aktuell ausgewertet.
=> Grundschule wird nach Sanierung geprüft.

.

 

2.5 Ausbau PV-Kleinanlagen für private Haushalte 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zurzeit sehen die Stadtwerke Pfarrkirchen keine tragfähigen Geschäftsmodelle.

(z.B. Vermietung von PV-Anlagen – Landgericht Heidelberg urteilt am 15.12.2015, dass bei der Vermietung eine EEG-umlagepflichtige Stromlieferung stattfindet. Somit ist diesem Modell vorerst die wirtschaftliche Grundlage entzogen)

 

2.6 Untersuchung der Potenzialsteigerung von Wasserkraft

 

 

 

 

 

Stadtwerke / Stadt sehen keine Möglichkeiten, Wasserkraft weiter auszubauen.

Es wird eine Stellungnahme vom WWA angefordert.

 

2.7 Prüfung von Standorten für Wasserkraft-Neuanlagen 

 

Siehe Punkt 2.6.

 

2.8 Nutzung der Abwärme aus Biogasanlagen prüfen und vorantreiben

 

 

 

Ein konkretes Projekt wurde von einem Fachbüro untersucht und dem Werkausschuss vorgestellt. Wirtschaftlichkeit war nicht gegeben.

 

2.9 Ausbau oberflächennaher Geothermie 

 

 

 

Erster Bericht mit TH Deggendorf wurde erstellt. Ergebnisse werden von den Stadtwerken analysiert und weiteres Vorgehen wird geplant.

 

2.10 Machbarkeitsstudie zur BHKW Erweiterung Kläranlage Pfarrkirchen

 

 

Mobiles BHKW wurde 2017 angeschafft. Einsatzort Freibad (Sommermonate) , Einsatzort Kläranlage(Wintermonate)

 

2.11 Interkommunales Projekt „energetische Klärschlammbehandlung“ 

 

 

 

 

 

Ein interkommunales Klärschlammkonzept ist über den Landkreis Rottal-Inn in Arbeit. Das fertige Konzept wurde beim Landratsam angefragt

 

3.1 "Erneuerung der Umwälzpumpen"-Aktion

 

 

 

 

Planung einer Umstellaktion begleitet durch die Stadtwerke in Kooperation mit  Handwerk (Heizungsbauern, Installationsunternehmen etc.) ist geplant.

 

3.2 Umstellungsoffensive "Effizientere Heizanlagen" der Stadtwerke weiterführen 

 

 

Förderung "rund um´s Erdgas" wird von den SW PAN weiterhin angeboten. (siehe auch Webseite www.swpan.de )

 

3.3 Stoff- und Energiemanagement in Betrieben 

 


Ggf. Bearbeitung über das Landkreis-Energiekonzept - in Klärung.

 

3.4 Energiemanagement-Technologie in Unternehmen