Rottaler Herbstschau 2016 - Stadtwerke Pfarrkirchen und Energiekonzept PAN

Auf der Rottaler Herbstschau 2016 wurde, wie schon 2015, der aktuell Stand des Energiekonzeptes präsentiert.

Im Fokus stand dieses Jahr die Maßnahme 3.1 "Erneuerung der Umwälzpumpen"-Aktion.

Erfahrungsaustausch zum Energiekonzept-PAN am 16.Juli 2015 in München

 

Mit dem Elektroauto der Stadtwerke fuhren Pfarrkirchens Energiebeauftragte zum Erfahrungsaustausch nach München

Um die Stadt bei der effizienten Umsetzung der Maßnahmen des Energiekonzeptes bestmöglich unterstützen zu können fuhren die Energiebeauftragten Herr Weigl und Herr Schoske zum Erfahrungsaustausch am Donnerstag den 16.Juli mit dem Elektroauto der Stadtwerke nach München.

Ziel war es, mit den für Pfarrkirchen zuständigen Beratern der Firma Green City Energy über Erfahrungen mit der Umsetzung von Energiekonzepten in anderen Städten und das zukünftige Vorgehen zu sprechen, ggf. den Kontakt zu Energiebeauftragten in benachbarten Städten herzustellen.

Weiterhin konnte die Fahrt nach München zur Bearbeitung der Maßnahme 1.6 genutzt werden.
Diese Maßnahme des Energiekonzeptes der Stadt Pfarrkirchen adressiert die Fuhrparkerweiterung der Stadt/Stadtwerke mit E-Mobilität. Eine Anschaffung der Stadtwerke war dabei der BMW i3, der momentan für Botenfahrten innerhalb der Stadt oder im engeren Umkreis verwendet wird. Da den E-Beauftragten über Elektroautos viele theoretische Daten bekannt sind diente dieser Besuch also zusätzlich als Testfahrt. Trotz des technologischen Fortschritts bzgl. der Energiedichte in Batterien ist die Distanz von 130 km rein elektrisch eine Herausforderung für batteriebetriebene Fahrzeuge.


Eine Zwischenladung des Fahrzeuges als Ladetest während einer 15 minutigen Pause an der herkömmlichen 2-poligen Steckdose an einer Tankstelle in Hohenlinden, brachte nur einen kleinen Ladeerfolg. Trotzdem konnte durch eine sehr schonende Fahrweise das Ziel in der Zirkus-Krone-Straße in München erreicht werden. Da die nächste kostenfreie Ladesäule ca. 30 Gehminute vom Gebäude von GreenCity Energie entfernt war, wurde direkt vorm Haus geparkt, obwohl es schwierig war das Fahrzeug dort mit kostenfreiem Ladestrom zu versorgen. Mehr als eine normale Steckdose über einen Kabeltrommel war nicht möglich, was aber über einen Zeitraum von 2:30 Std. doch einen relevanten Ladeerfolg brachte.

Das Energiekonzept Pfarrkirchen betreut Herr Matthias Heinz. Er zeigte den Energiebeauftragten die Räumlichkeiten der Green City Energy und deren gegenwärtigen Projekte  mit Kommunen in ganz Bayern.

Der Erfahrungsaustausch bzgl. der inhaltlichen Themen des Energiekonzeptes war sehr umfangreich, denn die 37 Maßnahmen erfordern viel Know-how, eine gute Vorbereitung und die Einbindung weiterer Akteure in der Region. Auch wenn die Stadtwerke Pfarrkirchen für eine erfolgreiche Umsetzung des Energiekonzeptes eine gewichtige Rolle spielen, werden weiter Akteure wie z.B. Vertreter aus der Wirtschaft, Landratsamt, Schulen, HW-Kammern und vor allem die der Bürger benötigt.

Weiterhin ging es innerhalb der Besprechung um Tipps & Tricks, die aus den Erfahrungen anderen Kommunen resultieren. Es gibt z.B. im näheren Umkreis Pfarrkirchens Kommunen, die bereits Energiekonzepte umgesetzt haben. Daher ist der Erfahrungsaustausch mit diesen Nachbarstädten eine profitable Möglichkeit. Zum tieferen Erfahrungsaustausch empfehlen die Berater Herr Keller und Herr Heinz daher die Kontaktaufnahmen mit Stephanskirchen, Wasserburg, Vilsbiburg und Rosenheim.

Als Ergebnis nehmen Herr Weigl und Herr Schoske wertvolle Anregungen sowie viele hilfreiche Kontakte mit, damit in den nächsten Monaten in Pfarrkirchen weitere Maßnahmen umgesetzt werden können.

Bei hohen Außentemperaturen wurde auf der Heimfahrt das Elektroauto nun unter extremen Rahmenbedingungen getestet, also die Klimaautomatik auf dauerhafte 21 Grad Celsius eingestellt und die zulässige maximal Geschwindigkeiten (ohne Autobahn) ausgenutzt. Hierbei kam der integrierte „Range Extender“ zum Einsatz. Das ist ein Benzinmotor, der den Ladezustand auf einem guten Niveau hält. Trotz dieser Voraussetzungen kam Fahrzeug in Pfarrkirchen mit einer Restreichweite von 50 km elektrisch an, aber mit einen nahezu komplett geleertem Range Extender Tank.
Testergebnis: Das Fahrzeug kann definitiv für Fahrten nach München genutzt werden, denn eine Reichweite von über 260 km mit Range Extender ist gegeben.

Aktuelle Links

18.08.2019 Pfarrkirchen wird zur ersten "Energie-Effizienz-Komune" Bayerns

 

15.03.2019 Rund 100 Schüler demonstrieren in Pfarrkirchen für mehr Klimaschutz
Link zum Bericht und Video der PNP

 

Energiewende Bauen - Forschung für energieoptimierte Gebäude und Quartiere
Lesen Sie mehr über diese Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie unter Quartier & Stadt

 

Zuschüsse für integrierte Quartierskonzepte im Rahmen der Broschüre energetischen Stadtsanierung oder auf der Webseite des Projektes "Energetische Stadtsanierung" des Bundesministeriums für Umwelt

 

Stadtquartiere als lokale Impulsgeber für die Energiewende BMWi und BMBF geben 100 Millionen Euro für ressort-übergreifende Forschungsprojekte

 

Zukunftsstadt - Strategische Forschungs- und Innovationsagenda

 

Nachhaltige Gewerbeparks - der demografischen Wandel und knapper werdende Ressourcen werden zum Wettbewerbsfaktor.

 

Smarte Quartiere 2050 - Forschungsagenda für umwelt- und sozialgerechtes assistiertes Wohnen

 

Der Zero Emission Park greift die aktuellen Herausforderungen einer modernen Stadtentwicklungs-politik auf und umfasst: Energie, Verkehr, Mobilität, Gebäude-strukturen, Flächenmanagement, und Sozialstrukturen.

Zahlen aus 2016 zum Stromspeichermarkt auf Strom-Speicher.org Der Markt "boomt"!


Neue Studie: Dezentralität und zellulare Optimierung – Auswirkungen auf den Netzausbaubedarf

 

Energy Award 2016 - Auszeichnung für FENECON

 

Hoher Preis für Power-to-Gas Verzicht - Laut Studie senkt der Ausbau die Kosten der Volkswirtschaft um viele Milliarden Euro.

 

Stadtspeicher hybride Ortsnetzspeichersysteme des Fraunhofer UMSICHT
VKU Publikation zum Thema "Power to Gas" als zukunftsträchtige Speichermöglichkeit

 

Liste der von der EEG Umlage befreiten Unternehmen

 

BDU Tagungsband - Hydrothermale Carbonisierung von Biomasse